Was ist ein Hedge-Fonds?

Hedge-Fonds (im englischen hedge funds) werden in unserem täglichen Leben zunehmend immer wieder erwähnt. Sie sind des Öfteren mit den Aktienmärkten verbunden, die sich im Laufe des Tages und sogar des Jahres ständig ändern und in Bewegung sind. Die gleichen Begriffe wie Markt, Investitionen und Investoren, Aktien und Positionen werden ebenfalls oft erwähnt und mit Hedge-Fonds in Verbindung gebracht. 

Hedge-Fonds: Definition

Ein Hedge-Fonds ist ein Investmentfonds, der darauf abzielt, Absicherungsstrategien zu verfeinern, um getätigte Investitionen vor Marktentwicklungen und den damit verbundenen Risiken und Gefahren zu warnen und zu schützen. Der Hedge-Fond basiert dann auf der Kontrolle der Risiken der Begünstigten des Fonds. 

Alternative Anlagestrategien werden eingesetzt, um die Rendite auf der Grundlage der Wertentwicklung und der Volatilität zu optimieren. Das Pooling von Kundengeldern erfordert alternative und nicht-traditionelle Methoden und Strategien, um eine höhere Rendite als der Markt zu erzielen.

Es ist zu erwähnen, dass Hedge-Fonds teurer sind, als traditionelle Investmentfonds. Zudem sind die zulässigen Investitionen begrenzt. Immer mehr Menschen entscheiden sich wegen der Risiken für andere Investmentfonds, obwohl die Zahl der Hedge-Fonds über die Jahre zunehmend gewachsen ist.

Verwendete Strategien für Hedgefonds

Hedgefonds sind besonders riskante Finanzprodukte. Es gibt verschiedene Hedgefonds-Strategien auf dem Markt:

Makro-Hedgefonds

Hierbei handelt es sich um eine Investition in Aktien oder Anleihen in der Hoffnung, das Beste aus den Veränderungen der makroökonomischen Variablen zu machen und zu gewinnen. Makro-Hedgefonds investieren in der Regel in den Welthandel, in Zinssätze oder politische Positionen. Die Hebelwirkung bei diesen Arten von diversifizierten Anlagen ist normalerweise sehr vorteilhaft. Das Risiko wird bei dieser Art der Investition allerdings auch grösser. 

Aktien-Hedgefonds (Long/Short Equity)

Dieser Fondstyp versucht, Aktienmarktrückgänge zu verhindern, indem er in Anlageprodukte investiert und diese bei Überbewertung leer verkauft. Profis nutzen dann den Long/Short-Hedgefonds, um in unterbewertete Aktien zu investieren und sie dann zu verkaufen, wenn sie ihren Höchststand erreicht haben. 

Die Investitionen sind in Long- und Short-Positionen aufgeteilt. Daher suchen Profis gleichzeitig nach dynamischen Aktien, um auf den Aufwärtstrend zu setzen, und nach Verlustaktien, um auf den Abwärtstrend zu setzen.

Ereignisgesteuerte Hedgefonds

Event-Driven-Hedgefonds wurden als Folge von Veränderungen am Aktienmarkt aufgrund von Ereignissen im Leben eines Unternehmens gegründet. Zum Beispiel der Konkurs oder der Börsengang eines Unternehmens oder die Fusion/Akquisition mit einem anderen Unternehmen. Bei diesen Ereignissen wird immer eine Veränderung an der Börse beobachtet und die Profis machen sich diese zu Nutze.

Relativwert-Strategien

Mit dieser Art von Strategie können Sie Renditen erzielen, indem Sie kleine Preisunterschiede an den Aktien- und Rentenmärkten ausnutzen. Sie können andere Strategien wie z. B. Hebelwirkung verwenden, um mehr Kapitalgewinne zu erzielen.

Risiken im Zusammenhang mit dem Einsatz von Hedgefonds

Die meisten Hedgefonds erlauben die Rücknahme von Anteilen nur zu bestimmten Zeiten im Jahr. Ausserdem ist die Anzahl der Rücknahmen begrenzt, was sich sicherlich auf die Rendite des Anlegers auswirkt. Der Grund dafür ist die Schwierigkeit, die zugrunde liegenden Anlageprodukte zu verkaufen. Infolgedessen stellen Hedgefonds einen Mangel an Liquidität für Investoren dar.

Bei börsennotierten Aktien und Investmentfonds werden die Informationen nicht vollständig an die Öffentlichkeit weitergegeben. Hinzu kommt, dass Hedgefonds in der Regel sehr riskante Strategien erfordern, die für Anfänger schwer zu verstehen sind. Wenn Sie in diese Art von Fonds investieren wollen, sollten Sie sich von einem Experten beraten lassen.

Ebenso wichtig ist es zu wissen, dass Hedgefonds grosse Gewinne erzielen können, aber auch grosse Verluste verursachen können, die den Anleger in Schulden stürzen. Historisch gesehen sind die Makro-Strategien die grössten Verlierer. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Hedgefonds hochriskante Investmentfonds sind, die eine Beherrschung der verschiedenen Strategien erfordern, die bei der Anlage von börsennotierten oder diskontierten Produkten verwendet werden. FlowBank wird Sie durch seine Plattformen führen, um den richtigen Typ von Hedgefonds für Sie zu wählen.

Related articles

Was ist ein Pip Forex?

Was ist ein Pip Forex?

Was ist ein CFD Konto?

Was ist ein CFD Konto?

Wie funktioniert CFD Handel?

Wie funktioniert CFD Handel?

Wie investiere ich in Bitcoin?

Wie investiere ich in Bitcoin?

bg_nwsletter