Wie man mit Kryptowährungen handelt

Kryptowährungen sind digitale Währungen, die allgemein als Zahlungsmittel verwendet werden. Profis und Stammkunden nutzen sie dann zum Tauschen oder einfach als Wertreserve. Wie jede Währung ändert sich auch der Preis von Kryptowährungen ständig, und dies hängt von verschiedenen externen Faktoren ab. Diese virtuellen Währungen werden auf Plattformen oder auch auf so genannten Krypto Börsen (digitale Handelsplattform) gehandelt. Auch im CFD Handel können Kryptos eingesetzt und gehandelt werden. Es ist natürlich wichtig zu wissen, dass auch Krypto Währungen ihren Wert verlieren können und es zum Beispiel zu einem Bitcoin Crash kommen kann.

Die Auswahl der profitabelsten Kryptowährungen

Es gibt verschiedene Arten von Kryptowährungen. Es ist schwierig, eine genaue Anzahl von virtuellen Währungen anzugeben, da sie heutzutage leicht erstellt werden können. Um in den Handel einzusteigen, sollte man die verschiedenen Arten von profitableren und gängigen Kryptowährungen auf dem Markt kennen:

  • Der Bitcoin

    Der Bitcoin oder auch Bitcoin cash ist die erste virtuelle Währung, die im Jahr 2008 geschaffen wurde. Es ist in der Tat der Massstab auf dem Gebiet. Ursprünglich wurde Bitcoin geschaffen, um Online-Zahlungen zu sichern. Dennoch bleibt es die profitabelste aller Kryptowährungen. Auch wenn sich der Preis im Laufe der Zeit immer wieder ändert, investieren immer noch viele Unternehmen und Händler in den Bitcoin. Natürlich besteht die Gefahr, dass der Bitcoin an Wert verliert und aufgrund verschiedener Ursachen ein Bitcoin Crash resultiert.

  • Der EthereumDer Ethereum ist relativ neu in der Welt der virtuellen Währungen, wird aber bereits zu einer der wichtigsten im Bereich der Kryptowährungen gezählt. In der Tat wurde Ethereum im Jahr 2015 eingeführt. Wie Bitcoin wird die Währung eher in Smart Contracts als für Online-Zahlungen verwendet. Der Preis ist in der Tat relativ hoch, deshalb kann die Kryptowährung nicht ganz mit Bitcoin zu konkurrieren.

  •  Der RippleHierbei handelt es sich um eine XRP-ähnliche Währung, die erfunden wurde, um schnelle Zahlungen zu erleichtern. Genauer gesagt, ist es wie Western Union in der virtuellen Welt. Kein Mittelsmann, der der Transaktion in die Quere kommt. Leider können Transaktionen nur auf einer speziellen Plattform stattfinden.

  • Der LitecoinLitecoin ist eigentlich eine schnellere Version von Bitcoin. Die Kryptowährung wurde 2011 von Charlie Lee gegründet und ist weit weniger bekannt als andere Kryptowährungen. Sie ist jedoch leichter zu bekommen, leichter zu minen und wichtiger, wenn eine Währung keinen höheren Wert hat. 

 

Ein sich entwickelnder Markt zum Vertrauen

Obwohl Kryptowährungen den bestehenden Währungen auf dem Markt recht ähnlich sind, funktioniert der Markt dennoch anders. Das liegt daran, dass der Markt für diese virtuellen Währungen durch ein Peer-to-Peer-Verifikationssystem definiert ist. Um mit Kryptowährungen zu handeln, müssen Sie auch in der Lage sein, Schlüsselereignisse zu identifizieren, die den Aktienmarkt der virtuellen Währung direkt beeinflussen können. Gleichzeitig müssen Sie mit möglichen Steigerungen, aber auch mit möglichen Börsendefiziten rechnen.

Immer mehr Anwender, Privatpersonen und Unternehmen investieren jetzt in diese Art von Markt, um die Vorteile zu geniessen. Zum Beispiel hat Elon Musk, der Chef von Tesla, vor kurzem beschlossen, einen grossen Betrag in Bitcoin zu investieren. Der Preis der entsprechenden virtuellen Währung stieg nach dieser angekündigten Investition stark an. Es ist dann entscheidend, die Art des Marktes für jeden Krypto zu kennen, bevor man in den Handel springt.

Wählen Sie Ihre Plattform

Bevor Sie mit dem Handel von Kryptowährungen beginnen, sollten Sie natürlich eine Handelsplattform auswählen. Es gibt mehrere, die unterschiedliche Dienste und mehr personalisierte Tools anbieten. Interaktive Charts sind ebenfalls verfügbar, um den Markttrend in Echtzeit zu überprüfen. 

Es können viele Funktionen angeboten werden, wie z. B. individuelle Benachrichtigungen. Weitere Parameter, die Sie bei Ihrer Wahl berücksichtigen sollten, sind die von der Website verwendete Technologie, die Verbindungsmethode und vor allem die Sicherheit und Transparenz der Website. Wenn die Plattform nicht zuverlässig ist, kann Ihre Investition verloren gehen oder gestohlen werden. 

Entwickeln Sie einen Verhandlungsplan

Der Handel mit Kryptowährungen ist in der Regel ein System zur Vorhersage des virtuellen Währungsmarktes. Es gibt keine exakte Art zu handeln, aber Sie können mit Handelsplänen vorausschauend handeln. Sie müssen dann den Markt analysieren und dabei die Faktoren berücksichtigen, die den Markt natürlich bewegen können. Es ist dann notwendig, eine Anpassung Ihrer Strategie für jede Art des Handels zu planen. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Handel mit Kryptowährungen eine tiefgehende Analyse nicht nur in Bezug auf den Markt und seine möglichen Entwicklungen, sondern auch auf die Rentabilität der verwendeten Kryptowährungen erfordert. Allerdings müssen Sie auch wissen, wie Sie eine zuverlässige Plattform für Ihre Investitionen auswählen. FlowBank bietet verschiedene Handelsplattformen an, um Ihnen den Einstieg in diesen Finanzbereich zu ermöglichen.

Related articles

Was sind CFDs?

Was sind CFDs?

Wie man Daytrading betreibt

Wie man Daytrading betreibt

Fraktionsaktien

Fraktionsaktien

Was sind Indizes und wie handelt man sie?

Was sind Indizes und wie handelt man sie?

bg_nwsletter