FlowBank

Reiten auf der Welle der Schwellenländer

Anlagen in Schwellenländern (EM) sind ein Thema, das in letzter Zeit bei Anlegern immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wir glauben, dass EM-Anlagen kurzfristig von besonders interessantem Rückenwind profitieren und die US-Anlagen übertreffen könnten. Angesichts der zunehmenden Wahrscheinlichkeit, dass die Fed eine Pause einlegt, glauben wir, dass auch die Währungen der Schwellenländer das Potenzial haben, den US-Dollar zu übertreffen, vorausgesetzt, wir vermeiden eine tiefe Rezession.

Für diese positive Einschätzung sind mehrere Faktoren verantwortlich. Eine Reihe von Schlüsselthemen für 2023 sehen aus wie das Spiegelbild von 2022. Im vergangenen Jahr übertraf das Wachstum in den USA China, die Inflation stieg stark an und die Zentralbanken nahmen aggressive Zinserhöhungen vor - eine Kombination, die den Schwellenmarktanlagen schwer zu schaffen machte. In diesem Jahr jedoch beschleunigt sich das Wachstum in China, während sich das Wachstum in den USA verlangsamt, die Inflation sinkt und die Zentralbanken eine Pause einlegen - eine Umkehrung, die für die Schwellenländer viel besser zu sein scheint.

Darüber hinaus sind Schwellenländeranlagen sehr günstig und bieten eine größere Sicherheitsspanne. Aktien, Währungen und Staatsanleihen der Schwellenländer werden immer noch mit überdurchschnittlichen Abschlägen gegenüber ihren US-Pendants gehandelt. Dies bietet Anlegern die Möglichkeit, Vermögenswerte zu einer niedrigeren Bewertung zu erwerben, was zu einer höheren Rendite führen könnte.

EM Powerhouse: Das Argument für Investitionen in Indien

Indien ist ein Markt, der in eine neue Ära des Wachstums eintritt und den Anlegern eine einmalige Chance bietet. Schätzungen zufolge wird sich das indische BIP bis 2030 verdoppeln, und die Marktkapitalisierung könnte 10 Billionen Dollar erreichen, was einer Wachstumsrate von 10 % entspricht. Jährlich. 

MicrosoftTeams-image (23)

Die wichtigsten Triebkräfte hinter Indiens Wachstumsgeschichte sind Demografie, Digitalisierung und Deglobalisierung. Diese globalen Trends begünstigen das neue Indien, das von drei idiosynkratischen Faktoren profitiert. Der erste ist Indiens demografische Landschaft, die sich mit einer schnell wachsenden jungen Bevölkerung verändert, die das Wachstum und den technologischen Fortschritt des Landes vorantreibt. Etwa 50 % der Bevölkerung sind unter 24 Jahre alt, und sie sind digital versiert, sozial bewusst, politisch engagiert und wirtschaftlich ambitioniert. Diese junge Bevölkerung treibt den Trend der digitalen Durchdringung und der raschen Urbanisierung voran, was zu einem Anstieg von Start-ups und Unternehmertum führt. Mit einer so großen jungen Bevölkerung ist das Wachstumspotenzial Indiens unbestreitbar.

Zweitens wird der Anteil Indiens an den weltweiten Exporten dank eines starken Anstiegs des Offshoring deutlich zunehmen. Angesichts des starken Anstiegs der weltweiten Ausgaben für das Outsourcing dürfte sich die Zahl der in Indien beschäftigten Menschen, die außerhalb des Landes arbeiten, mindestens verdoppeln. Multinationale Unternehmen sind optimistischer, was Investitionen in Indien angeht, und die Regierung fördert Investitionen durch den Bau von Infrastrukturen und Maßnahmen, die darauf abzielen, den Anteil der Unternehmensgewinne und das BIP durch Steuersenkungen zu erhöhen. Der jüngste große Name ist Apple, das angekündigt hat, in den nächsten Jahren mehr iPhone-Produktionsstätten von China nach Indien zu verlegen.

Drittens verfolgt Indien ein eigenes Modell für die Digitalisierung seiner Wirtschaft, das von einem öffentlichen Dienst namens India Stack unterstützt wird. India Stack ist eine Reihe von APIs (Application Programming Interfaces), die es der indischen Regierung und privaten Unternehmen ermöglichen, den Bürgern digitale Dienstleistungen anzubieten. Es umfasst mehrere Ebenen wie e-KYC (elektronisches Know Your Customer), digitale Unterschrift und eine eindeutige Identifikationsnummer (Aadhaar), die als digitale Identität für die Bürger dient. Dies ermöglicht die sichere und effiziente Erbringung von Dienstleistungen wie Finanztransaktionen, digitale Unterschriften und E-Governance-Dienste. Dies könnte Indien in die Lage versetzen, das weltweite BIP-Wachstum auch im kommenden Jahrzehnt zu übertreffen.
.

Jenseits der USA: Warum Mexiko auf Ihrem Investitionsradar sein sollte

Auf dem Gipfeltreffen der nordamerikanischen Staats- und Regierungschefs Anfang Januar verpflichteten sich die Vereinigten Staaten, Kanada und Mexiko zur Zusammenarbeit bei der Schaffung stärkerer regionaler Lieferketten und zur Förderung gezielter Investitionen in Schlüsselindustrien der Zukunft, wie z. B. Halbleiter und Batterien für Elektrofahrzeuge. Diese grundsätzliche Einigung unterstreicht die Chance für Mexiko, vom US-geführten Nearshoring zu profitieren. Mexiko verfügt über eine große Zahl von Arbeitskräften im verarbeitenden Gewerbe und liegt nahe an den USA.

Mexiko bietet Investoren die Möglichkeit, von US-Unternehmen zu profitieren, die ihre Lieferketten verkürzen und mehr Produktion aus Asien zurückholen wollen. Das Land verfügt über eine starke Produktionsbasis und qualifizierte Arbeitskräfte, die das Wachstum der Produktion im Land unterstützen können. Für die Halbleiterindustrie bedeutet dies, dass Mexiko ein potenzieller Zulieferer oder zumindest ein Lieferant von Waren und Materialien sein könnte, die für die Herstellung benötigt werden. Dies ist einer der Hauptgründe dafür, dass sich mexikanische Vermögenswerte in letzter Zeit besser entwickelt haben als andere. Der iShares MSCI Mexico ETF erreichte letzte Woche ein neues 52-Wochen-Hoch.


MicrosoftTeams-image (24)

Der Aufstieg von Indien und Mexiko

Zusammenfassend lässt unsere Analyse den Schluss zu, dass Investitionen in Schwellenländer, insbesondere in Indien und Mexiko, für Anleger auf kurze Sicht eine überzeugende Gelegenheit darstellen. Die Wachstumstreiber für beide Länder sind günstig, und der Bewertungsvorteil von EM-Anlagen macht sie besonders attraktiv.

bg_newsletter
LiveWire

3 days ago

#Stocks slightly lower following US #GDP numbers #economy #trading

4 days ago

#Sentiment is weak after #Microsoft's earnings release $spy

5 days ago

#EURUSD lower after German #PMI #fx