FlowBank

Was ist anders an diesem Krypto-Winter?

Kryptowährungen haben in ihrer Geschichte bereits mehrere große Kurseinbrüche erlebt - bekannt als "Krypto-Winter". Aber könnte die Expansion des Marktes und die zunehmende Akzeptanz von der Main Street zur Wall Street bedeuten, dass jetzt mehr auf dem Spiel steht?

Krypto-Winter sind schädlich für die allgemeine Gesundheit des Ökosystems der Kryptowährungen, da sie die Nachfrage verringern und die Entwicklung verlangsamen. Sie sollten jedoch nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da auf sie auch Bullenmärkte folgen können. Jeder, der in Kryptowährungen investiert, sollte sicherstellen, dass er auf diese Ereignisse vorbereitet ist, indem er vordefinierte Strategien verfolgt und sich über die Nachrichten auf dem Laufenden hält.

 

Gipfel und Täler

Krypto-Winter ist eine beliebte Bezeichnung für Marktbedingungen, in denen die meisten Kryptowährungen sehr große, anhaltende Wertverluste erfahren. Der Begriff "Krypto-Winter" wurde erstmals von Crypto Bobby am 20. September 2018 geprägt, als er in einem Twitter-Thread detailliert beschrieb, wie er die Preise der meisten Kryptowährungen von ihren Höchstständen im Jahr 2018 drastisch fallen sah.

Diesmal soll der Krypto-Winter durch mehrere Faktoren verursacht werden, darunter eine Verknappung der Liquidität durch Zentralbanken auf der ganzen Welt, staatliche Vorschriften - insbesondere zahlreiche Verbote in Ländern wie China, Indien, der Türkei und möglicherweise Russland - und hochrangige Hacks wie der Angriff auf die Brücke, die die Ethereum- und Solana-Blockchains verbindet.
Darüber hinaus hat der Verkaufsdruck seitens der Miner das Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage noch verschärft, da die Miner ihre Coins aufgrund des Preisverfalls, der steigenden Energiekosten und des zunehmenden Wettbewerbs liquidieren. Mehrere börsennotierte Miner haben im Mai kollektiv 100 % ihrer Produktion verkauft, wobei der Geschäftsführer von Bitfarms sagte, dass das Unternehmen die tägliche Bitcoin-Produktion "nicht mehr HODLing" ist.

Aus diesem Grund könnte FUD (Angst, Unsicherheit, Zweifel) weiterhin für Schlagzeilen sorgen, da sich viele Anleger mit Käufen zurückhalten, bis sich die Situation verbessert.



cryp mkt

Diesmal steht mehr auf dem Spiel

Dies hat viele zu der Befürchtung veranlasst, dass der Lehman Brothers-Moment für Kryptowährungen vor der Tür steht. So wie die Unfähigkeit von Kreditgebern, Nachschussforderungen nachzukommen, ein frühes Warnzeichen in der Finanzkrise von 2008 war, gab es im letzten Monat ein ähnliches Phänomen bei Kryptowährungen: Celsius Network, Babel Finance und Three Arrows Capital offenbarten allesamt große Probleme, als die Preise für digitale Vermögenswerte einbrachen und eine Liquiditätskrise auslösten.

Was heute im Kryptobereich geschieht, ähnelt jedoch sehr stark dem, was man von einem funktionierenden, aber überhitzten traditionellen Finanzsektor erwarten könnte. Dass Kim Kardashian mit einer Kryptowährung wirbt, die kurz darauf abstürzt, ist eine Sache, aber die Pläne von Fidelity, Bitcoin in 401(k)s anzubieten, könnte eine ganze Generation beeinflussen. Nachdem der letzte zweijährige Winterschlaf der Kryptowährungen im Jahr 2020 endete, stieg der Sektor im November letzten Jahres auf ein Gesamtvermögen von rund 3 Billionen USD. Für viele Marktteilnehmer sieht der diesjährige Abschwung eher wie ein traditionelles Finanzdeleveraging aus, das auf überschüssige Liquidität im System, schlechtes Risikomanagement und höhere Kapitalkosten (steigende Zinsen) zurückzuführen ist, als das Ende der Kryptowährung.

Im Gegensatz zum letzten Krypto-Winter, in dem Start-ups Kapital durch die Ausgabe ihrer eigenen Token (ICO) beschafften und unter dem Absturz der Kryptowährung litten, ist die Finanzierungslandschaft diesmal anders. Viele Start-ups haben sich für eine Risikokapitalfinanzierung als traditionelleren Weg der Geldbeschaffung entschieden. Das bedeutet, dass einige der größten Akteure nicht auf Krypto-Vermögen angewiesen sind, sondern über große Reserven an harter Währung verfügen, um den Schneesturm zu überstehen, während sie an der Entwicklung neuer Blockchains oder dem Aufbau dezentraler Medienplattformen arbeiten.

Giganten wie Andreessen Horowitz und Sequoia Capital gehören zu denjenigen, die seit Ende 2020 zusammen fast 43 Mrd. USD in den Sektor gesteckt haben.

 

crp vc

Niemals zwei ohne drei?

Die weltweit größte Kryptowährung ist in diesem Jahr um mehr als 50 % gefallen und liegt mehr als 70 % unter ihrem Höchststand vom November 2021. Wenn man dies mit früheren Bärenmärkten (2013 und 2018) vergleicht, kann man bestätigen, dass der Absturz von Bitcoin dieses Mal viel schneller und brutaler war und ein weiteres Abwärtsrisiko besteht, sollte sich die Geschichte wiederholen.

- In den Jahren 2013-2014 verlor Bitcoin 85,9 % vom Höchststand bis zum Tiefststand, was 14 Monate dauerte, und es dauerte 25 Monate, bis der Preis ein neues Allzeithoch (ATH) erreichte.
- In den Jahren 2018 und 2019 ist Bitcoin vom Höchststand bis zum Tiefststand um 83,9 % gefallen, was 12 Monate dauerte, und es dauerte 23 Monate, bis der Preis ein weiteres ATH erreichte.

Eine einfache Extrapolation historischer Daten auf den aktuellen Bärenmarkt und die Anwendung eines 80-prozentigen Drawdowns vom November-Hoch von USD 69'000 ergibt ein Kursziel von USD 13'800, was darauf hindeutet, dass Bitcoin seinen Tiefpunkt auf diesem Niveau erreichen könnte. Und wenn dies der Fall ist, erholen sich die Preise in der Regel 2 Jahre später und erreichen neue Höchststände, basierend auf den Beobachtungen der Vergangenheit.

btcusd

Langfristige Perspektive

Obwohl einige Leute glauben, dass ein dauerhafter Rückgang des Preises von Kryptowährungen unvermeidlich ist, sind andere optimistischer und schätzen die jüngsten Durchbrüche der Branche. Der beste Weg, den Krypto-Winter zu überstehen, besteht darin, ein diversifiziertes Portfolio zu halten, über die Entwicklungen in diesem Bereich informiert zu bleiben und eine langfristige Perspektive beizubehalten. Wenn die Geschichte ein Anhaltspunkt ist, könnte Bitcoin in diesem Zyklus die Talsohle in der Nähe von USD 14'000 erreichen und während des nächsten Bullenmarktes vielleicht das Ziel von USD 100'000 erreichen.

bg_newsletter
LiveWire

20 minutes ago

#Stocks recover on signs #China #reopening. #Nasdaq #trading $QQQ $SPY #markets #forex

19 hours ago

Black Gold Under Pressure #COVID #WTI #oil #trading

1 day ago

Key data to watch this week #stocks #pce #cpi #trading