Informationsschreiben an die Kunden der FlowBank AG

 

Zusätzliche Informationen für Kunden der FlowBank AG in Liquidation am 17. Juni 2024 :

 

Die Liquidatoren teilen Ihnen mit, dass sie mit Wirkung zum Datum der Konkurseröffnung der Flowbank AG in Liquidation, d.h. am 13. Juni 2024 um 8.00 Uhr (die Konkurseröffnung), folgende Massnahmen getroffen haben:

  • Schliessung der CFD-Positionen per Datum der Konkurseröffnung ;
  • Umrechnung der Fremdwährungseinlagen in Schweizer Franken (CHF) zu den zum Zeitpunkt der Konkurseröffnung geltenden Wechselkursen.

Die Liquidatoren arbeiten derzeit daran, die privilegierten Einlagen so schnell wie möglich auszuzahlen.

In der Zwischenzeit weisen die Liquidatoren Sie darauf hin, dass von Ihrem Konto bei der FlowBank AG in Liquidation keine Zahlungen bzw. Überweisungen, einschliesslich Daueraufträge, vorgenommen werden können.

Darüber hinaus werden Sie gebeten, Ihren Geschäftspartnern die Bankverbindung eines Kontos bei einem anderen Bankinstitut mitzuteilen, um Ihre zukünftigen Zahlungen zu erhalten.

 

Für die Flowbank AG in Liquidation,

Walder Wyss AG

1. Allgemeine Situation

Mit Verfügung vom 12. Juni 2024 hat die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) über die FlowBank AG (die Bank) mit Wirkung per 13. Juni 2024, 08.00 Uhr, den Konkurs eröffnet und ihr anschliessend die Bewilligung als Bank- und Effektenhändlerin entzogen.
Die FINMA hat die Walder Wyss AG, Zweigniederlassung Genf, 14 rue du Rhône, Postfach, 1211 Genf 3 zur Konkursliquidatorin ernannt (die Liquidatoren). Der Gerichtsstand ist der Sitz der Bank in Genf.
Mit der Konkurseröffnung wurde die Geschäftstätigkeit der Bank eingestellt. Die Bank ist nicht mehr berechtigt, Bankgeschäfte zu betreiben oder als Effektenhändlerin aufzutreten. Es dürfen keine Zahlungen mehr geleistet und keine Wertpapiere mehr gekauft oder verkauft werden. Der Bank und ihren Organen ist es untersagt, ohne Zustimmung der Liquidatoren Rechtsgeschäfte abzuschliessen.

2. Privilegierte Einlagen

Die Barguthaben der Kunden, die auf einem auf ihren Namen lautenden Konto bei einer Bank in der Schweiz deponiert sind, werden bis zu einem Betrag von CHF 100'000 (einhunderttausend Schweizer Franken) in Kürze ausbezahlt.
Die Liquidatoren bereiten derzeit die Rückzahlungsmodalitäten vor, die den Kunden so bald wie möglich mitgeteilt werden.

3. Absonderung von Depotwerten

Depotwerte im Sinne von Artikel 16 des Bundesgesetzes über die Banken und Sparkassen (wie Aktien, Obligationen, Fonds, Zertifikate usw.) bleiben Eigentum der Kunden, fallen nicht in die Konkursmasse und werden ihnen vorbehältlich allfälliger Verrechnungen oder Einschränkungen zurückerstattet.
Die Liquidatoren bereiten derzeit die Übertragungsmodalitäten vor, über die die Kunden so bald wie möglich informiert werden.

4. Kündigung der mit der Bank abgeschlossenen Verträge

Alle Verträge zwischen der Bank und ihren Kunden, wie Differenzkontrakte, Verträge über Finanzinstrumente und Derivatkontrakte, werden mit sofortiger Wirkung gekündigt.

5. Keine Vertragsübernahme

Sofern von den Liquidatoren nicht anders erklärt, werden befristete Verträge (wie Miet- oder Leasingverträge) nicht von der Konkursmasse übernommen.

6. Informationen für die Bankkunden

Die Liquidatoren werden in Kürze ein erstes Rundschreiben an die Kunden der Bank versenden, in dem die Modalitäten für die Rückzahlung der privilegierten Einlagen und die Übertragung der Depotwerte beschrieben werden.
Für weitere Informationen laden die Liquidatoren die Kunden ein, die Website der FINMA zu konsultieren oder sich per E-Mail an sie zu wenden (project-liquidateurfb@walderwyss.com).
Eine Website sowie eine Telefon-Hotline werden den Kunden so schnell wie möglich zur Verfügung gestellt.

* * *

Für FlowBank AG in Liquidation, Walder Wyss AG