Was ist ein ETF?

ETFs (Abkürzung des Englischen Exchange Traded Fund) gewinnen am Markt zunehmend an Bedeutung. Sie treiben zunehmend wichtige Investitionstrends an und beeinflussen diese. Unternehmen, Freiberufler und sogar Privatpersonen können von ETFs profitieren. Sie unterscheiden sich von anderen Investment Fonds, die bereits auf dem Markt erhältlich sind.

Definition von ETFs

ETFs sind Finanzprodukte, die die Wertentwicklung eines Aktienmarktindex nachbilden. Es ist ein börsengehandeltes Wertpapier mit einem volatilen Handelspreis, der vollständig von Angebot und Nachfrage abhängt. Sein Vermögenswert setzt sich dann aus Aktien zusammen, die den Börsenindex bilden, und zwar in denselben Proportionen wie derjenige, den er nachbildet. 

Anleger und Investoren können zum Beispiel wählen, ob sie sofort und gleichzeitig in mehrere Unternehmen investieren möchten. Die Verwaltungsgesellschaften, die die ETFs betreiben, erlaubt Ihnen, in diese zu investieren. Sie können dann in mehrere Unternehmen auf einmal investieren, aber auch Ihre Auswahl diversifizieren.

Prinzip der ETFs

ETFs bilden einen Aktienmarktindex mit allen zugrunde liegenden Fakten ab. Sie werden auch Tracker genannt. Eines der grundlegenden Prinzipien von ETFs ist das der Indexverwaltung. Das bedeutet, dass alle am Markt verfügbaren Informationen bereits im Preis berücksichtigt sind. Das Prinzip des ETFs besteht darin, einen Aktienmarktindex Ihrer Wahl möglichst genau nachzubilden. 

Wenn Sie sich zum Beispiel dafür entscheiden, 2'000 CHF in einen Indexfonds zu investieren, kaufen Sie tatsächlich den Gegenwert dieses Betrages, verteilt auf jede der Aktien des von Ihnen gewählten Index. ETFs oder börsengehandelte Fonds wurden also geboren, um Anlegern, ob Unternehmen oder Privatpersonen, einen einfachen, direkten und kostengünstigen Zugang zur Investition in die Gesamtheit eines Börsenindexes zu ermöglichen. 

ETFs können auch als Wertpapiere betrachtet werden: Sie sind tatsächlich börsennotiert und werden kontinuierlich von Profis gehandelt. Sie können also ohne Probleme ETFs am Markt kaufen und verkaufen. Auf der anderen Seite können Sie mit einem Indexfonds in viele Aktien auf einmal investieren und profitieren dabei von viel niedrigeren Gebühren als bei aktiv gemanagten Fonds. Sie können dann in viele verschiedene Arten von Aktien investieren, von Aktienindizes wie dem CAC 40 bis hin zu einzelnen Unternehmen oder Rohstoffen.

Die verschiedenen Modi der Replikation

Die physische Replikation des Index entspricht einer Übertragung der den Index konstituierenden Vermögenswerte auf den Emittenten des Indexfonds, um die Vermögenswerte seines Portfolios zu bilden. Dies ist eine transparente Replikationsmethode. Die Replikation kann total sein, d.h. ohne Abweichung vom Index an der Börse. In diesem Fall erfolgt die Anlage in alle im Index enthaltenen Wertpapiere mit den gleichen Gewichtungen. In dem Fall, dass es mehrere Wertpapiere in bestimmten Indizes gibt, wird bei der Indexreplikation oft eine Sampling- oder Optimierungsmethode verwendet.

Die synthetische Replikation kann andere Wertpapiere als die Indexpapiere verwenden. Das Portfolio kann dann jede Art von Vermögenswerten enthalten, die sich nicht auf den replizierten Index beziehen. Der ETF ergänzt sie durch einen Tausch mit einem anderen Finanzakteur. Typischerweise wird eine Investmentbank zum Kontrahenten, der sich bereit erklärt, dem ETF täglich die Performance des Index zu zahlen. Es wird schwieriger sein, Indizes mit dieser Methode der Replikation sofort nachzuvollziehen, aber das ist die Aufgabe des ETFs. 

Die Vorteile von ETFs

Reduzierte Gebühren

Die Verwaltungsgebühren von ETFs sind niedriger als die von traditionellen Fonds. Die meisten ETFs bieten Managementgebühren zwischen 0,05% und 0,30% pro Jahr, während die Managementgebühren traditioneller Fonds oft über 2% liegen. Somit sind sie günstiger als aktiv gemanagte Fonds und trotzdem werden sie an der Börse gehandelt.

Diversifizierung

ETFs bieten ein sofortiges Engagement in vielen verschiedenen Wertpapieren, während Sie ein einzelnes Produkt wählen können. Mit einem einzelnen Trade können Sie ein Basket von Aktien oder Anleihen kaufen. 

Liquidität

Natürlich sind auch ETFs an den Börsen gelistet und können gehandelt werden, sobald die Märkte öffnen.

Transparenz und einfacher Zugang

Sie haben immer einen Blick auf die betreffenden Wertpapiere und Ihre Erträge. Darüber hinaus können Sie als Einzelperson auf die internationalen Märkte zugreifen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ETFs weniger bekannte Investmentfonds sind, aber sie haben viele Vorteile auf finanzieller, aber auch auf strategischer Ebene. Die FlowBank bietet eine Vielzahl von ETFs für alle Kunden an, egal ob Sie eine Gruppe oder ein Unternehmen sind oder nur eine Einzelperson, die in Börsenindizes investieren möchte.

Vorsicht: Der Kauf und Verkauf von Aktien an der Börse und der Forex-Handel können zu erheblichen Verlusten führen. Beachten Sie daher bitte unsere Risikohinweise.

Related articles

Forex Trading lernen

Forex Trading lernen

Was ist Forex Trading?

Was ist Forex Trading?

CFD-Konto eröffnen

CFD-Konto eröffnen

Was ist After-Hours-Trading

Was ist After-Hours-Trading?

bg_nwsletter