Wie funktioniert CFD Handel?

Was sind CFDs und wo kann man mit CFD Trading starten? Es gibt verschiedene Handelsformen. Es ist daher ratsam, diejenige zu wählen, die in Anbetracht der Fähigkeiten und Charaktereigenschaften eines jeden Händlers rentabler erscheinen. CFDs sind eine hervorragende Option, die viele Anleger gerne wählen, um ihre Investition rentabel zu gestalten. Doch wie funktioniert der CFD Handel?

Was sind CFDs?

CFD ist eine englische Abkürzung, die für Contract For Difference steht. Übersetzt bedeutet das: Vertrag für die Differenz. Es handelt sich also um einen Differenzkontrakt zwischen zwei Teilnehmern. Genauer gesagt, gibt es den Käufer und den Verkäufer. Der Verkäufer zahlt dem Käufer die Differenz zwischen dem aktuellen Wert eines Gutes und dessen Preis zu einem späteren Zeitpunkt. Sollte das Ergebnis negativ ausfallen, steckt der Verkäufer das zusätzliche Geld ein. Ein CFD kann als ein sogenanntes derivatives Produkt definiert werden, das es Ihnen ermöglicht, auf den Anstieg oder Fall eines Börsenindexes oder einer Aktie zu wetten, ohne, dass der Trader diese tatsächlich kauft. Insbesondere kann mit CFDs in eine Vielzahl von Wertpapieren investiert werden.

Betrachtung verschiedener Arten von CFDs

Der Handel mit CFDs ist eine grossartige Möglichkeit, Gewinne aus den Schwankungen der jeweiligen Kurse zu erzielen. Dies kann eine Währung, eine Aktie, ein Index oder eine physische Ware sein. Der grösste Markt in diesem Bereich ist der Devisen- oder Forex-Handel. Natürlich ist es auch möglich, in CFDs auf andere Indizes oder Aktien zu setzen. Wenn es sich um eine Aktie handelt, wird die Vereinbarung also über deren Derivat getroffen. Dies ermöglicht dem Händler, auf die Entwicklung des Börsenkurses zu spekulieren, ohne die betreffende Aktie tatsächlich zu kaufen. Sie können auch Öl, Silber oder Gold mit CFDs handeln. Ausserdem kann jeder diese Art von Handel betreiben, egal ob es sich um Privatpersonen oder Profis handelt.

Die Vorteile des CFD Trading

Investitionen mit CFDs ziehen immer mehr Menschen, Einzelpersonen und insbesondere Fachleute an. Die zunehmende Beliebtheit kommt nicht von ungefähr, denn der Handel mit CFDs bietet viele Vorteile. Dazu sollten Sie wissen, dass diese Form des Handels Folgendes ermöglicht:

  • Kapitalwachstum mit Hebelwirkung
  • Handel auf einer Vielzahl von Märkten
  • Möglichkeit zum Ausgleich von Verlusten mit einem Aktienportfolio
  • Tätigung eines Leerverkaufs
  • Der Handel mit CFDs ist im Vergleich zu den traditionellen Aktienmärkten ebenfalls einfacher

Betrieb beim CFD Handel

Der Handel mit CFDs ist der Akt des Kaufs oder Verkaufs von Einheiten basierend auf der Erwartung der Preisschwankung eines Produkts, also eines Anstiegs oder Rückgangs. Dies bedeutet, dass bei jeder Preisänderung zum Vorteil des Käufers der Gewinn gleich der Anzahl der von ihm gewählten Einheiten multipliziert mit der Anzahl der Preiserhöhungspunkte ist. Wenn der Preis sich andererseits zum Vorteil des Verkäufers entwickelt, erleidet der Käufer daher einen Verlust. Um mit CFDs zu handeln, ist es auf jeden Fall wichtig, sich in diesem Bereich fortzubilden, denn um auf diesem Gebiet erfolgreich zu sein, ist es essenziell mit den Handelstechniken vertraut zu sein.

Wie investiert man in CFDs?

Früher war die Welt des Investierens und Tradens mit Aktien im Allgemeinen Experten auf diesem Gebiet vorbehalten. Dies ist jedoch heute nicht mehr der Fall, da jeder, selbst wenig Informierte, die nicht wissen, in was sie investieren sollen, ihr Glück versuchen und Händler werden können. Dies ist vor allem den Brokern zu verdanken. Letztere sind Anbieter, die Anlegern und jedem, der investieren möchte, mit ihren Diensten die Möglichkeit zu geben, zu investieren. Dabei werden ihre Dienstleistungen in Form von Provisionen bezahlt. Darüber hinaus bieten sie Online-Dienste an, die einer Vielzahl von Menschen die Möglichkeit eröffnen, in die Welt des Aktienhandels einzusteigen.

Wenn Sie also ein CFD Konto bei einem Broker eröffnen, ist dieser dafür verantwortlich, Ihren Kapitaleinsatz zu sichern und auch die Gewinne auf das Konto des Anlegers einzuzahlen. Falls der Händler einen Verlust erlitten hat, zieht die Plattform den Betrag von seinem Konto ab. Darüber hinaus gibt es viele Online-Broker, aus denen Sie wählen können. Es wird jedoch empfohlen, bei der Auswahl des Brokers sehr sorgfältig vorzugehen. Dank einer moderner CFD Trading Plattform, ist FlowBank eine ausgezeichnete Wahl, wenn Sie mit CFDs handeln möchten.

Achtung: Fast 80% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Related articles

Was sind CFDs?

Was sind CFDs?

Was ist ein CFD Konto?

Was ist ein CFD Konto?

CFD handeln lernen

CFD handeln lernen

CFD Trading App

CFD Trading App

bg_newsletter